Außergewöhnliche Berufe – 12 (+1) Berufe, mit denen du dein Geld da verdienst, wo andere Urlaub machen

Teil 2 der Serie “Welcher Beruf passt zu mir?”. Im letzten Artikel ging es um das Durchbrechen der alten Strukturen, um das Glücklichsein und darum, dem Traumberuf ausdauernd nachzujagen. Doch welcher Beruf ist denn überhaupt dein Traumberuf? Jetzt wird es konkret.

Aber Achtung: Wenn du jetzt den EINEN Beruf erwartest, der ALLE Register sprengt und für JEDEN Menschen den absoluten Traumberuf darstellt, dann muss ich dich leider enttäuschen.

Diesen Beruf gibt es im Leben nicht.

Jeder Mensch hat andere Interessen, jeder Mensch hat andere Vorlieben und jeder Mensch hat andere Sichtweisen auf Dinge, die ein eindeutiges No-Go darstellen. Deshalb gibt es auch nicht den EINEN Beruf, der JEDEM Menschen gleichermaßen gefällt.

Aber ich möchte dir trotzdem ein paar außergewöhnliche Berufe mit auf den Weg geben, von denen ich meine, dass sie dir helfen, deinen Traumberuf zu finden. Vielleicht ist der ein oder andere Beruf tatsächlich interessant für dich.

Die folgenden Berufe sollen dich inspirieren, um Licht ins Dunkel zu bringen, damit du nicht länger ganz ohne Ideen umherirrst. Der Clou bei der Sache: Wenn dir ein Beruf näher gefällt, dann kannst du weiter im Web recherchieren, um noch mehr über diesen Beruf zu erfahren. So hast du einen zielgerichteten Weg und entdeckst neue Möglichkeiten.

Ich gebe dir quasi einen ersten Denkanstoß, mit dem du eigenständig weiterarbeiten kannst. Eigenständiges Arbeiten gehört übrigens zu den sogenannten Soft-Skills, die im weiteren (Berufs-) Leben von großer Wichtigkeit sind.

Jetzt aber mal los.

Passend für einen Reiseblog möchte ich dir 12 (+1) Berufe zeigen, mit denen du dein Geld da verdienst, wo andere Urlaub machen.

 

Tauchlehrer/in

Urlauber, egal ob mit Pauschalreisen oder ganz individueller Planung als Abenteurer, die sich in attraktiven Regionen für Taucher befinden, benötigen für ihre ersten Taucherfahrungen einen Tauchlehrer. Dieser Tauchlehrer könntest du sein. Wenn du leidenschaftlicher Taucher bist, Außergewöhnliche Berufe - Tauchlehrerwürdest du als Tauchlehrer dein Hobby zum Beruf machen. Und ganz nebenbei deine Arbeitszeit an den schönsten Küsten und Stränden der Welt verbringen.

Weiterführender Link: http://www.diveiac.de/tauchlehrer-werden/

Ähnlich wie mit dem Tauchlehrer verhält es sich übrigens mit dem Surflehrer. Auch in diesem Beruf verbringst du deine Arbeitszeit am Strand.

Bei beiden Berufen kannst du außerdem darüber nachdenken, ob du mit genügend Erfahrung, den benötigten Kenntnissen und der entsprechenden Motivation aus dem Angestelltenverhältnis austrittst und dich mit einer eigenen Tauch- oder Surfschule selbstständig machst und deinen eigenen Kundenkreis aufbaust. Wie du siehst, haben auch diese Berufe eine Vielzahl an Fortbildungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

 

Kajaklehrer/in

Wer statt auf Strände eher auf Flüsse und Wildwasser steht, kann über den Beruf des Kajaklehrers nachdenken. Naturliebhaber auf der Suche nach Outdoor-Aktivitäten, die die Kunst des Kajakfahrens erlernen möchten, benötigen insbesondere im Wildwasser einen erfahrenen Lehrer, der die Technik-Grundlagen vermittelt und die Angst vor dem Wildwasser nimmt, um auch in schwierigen Situationen die Ruhe zu bewahren. Dieser Lehrer könntest du sein.

Weiterführender Link: http://soca-kajakschule.de/

Außergewöhnliche Berufe - Kajaklehrer (Soca Kajakschule)

 

Lehrer/in fürs Fallschirmspringen

Nach Stränden, Seen und Flüssen geht es bei diesem Berufstipp in luftige Höhen. Der Fallschirmlehrer unterrichtet Einsteiger und Fortgeschrittene, die festen Boden unter den Füßen eher als Nebensache betrachten und sich stattdessen aus einem Flugzeug stürzen.

Im freien Fall im Wind liegen. Mit einem Wahnsinnstempo auf dem Weg nach unten. Der Beruf des Fallschirmlehrers ist alles andere als langweilig. Und ja: Auch dieser Lehrer könntest du sein.

Weiterführender Link: http://www.sky-junkies.de/2014/fallschirmsprung-ausbildung/

 

Tourenleiter/in

Wenn du meinen Blog schon etwas länger verfolgst, dann weißt du sicher, dass ich meine Touren meist alleine oder mit wenig Begleitung angehe. Einen Tourenleiter hatte ich bislang nur bei kurzen Touren, bei denen die professionelle Unterstützung durch einen Leiter sowie eine entsprechende Ausrüstung unerlässlich sind, wie zum Beispiel beim Canyoning.

Doch nicht jeder reist gerne allein und völlig ins Ungewisse hinein. Auch eine geführte Tour hat ihre Vorteile. Als Insider einer sehenswerten Region bist du als Tourenleiter in der Lage, Ängste und Entscheidungshürden zu beseitigen und zusätzlich dein Insider-Wissen über diese Region einfließen zu lassen. Einerseits durch gut gewählte Wege und attraktiven Sehenswürdigkeiten und andererseits durch einen interessant verpackten historischen Background.

Du ahnst es womöglich schon: Ja, dieser Tourenleiter könntest du sein.

Außergewöhnliche Berufe - Tourenleiter 02 - Niagara Fälle

 

Hotelkaufmann/-frau

Okay, das waren genug Outdoor-Berufe und genügend Lehrberufe von Extremsportarten. Auch im kaufmännischen Bereich gibt es Berufe, mit denen du dein Geld da verdienst, wo andere Urlaub machen. Wie zum Beispiel im Beruf des Hotelkaufmanns bzw. der Hotelkauffrau.

Auch in diesem Beruf musst du erst einmal klein anfangen, deine eigenen Erfahrungen sammeln und dich peu à peu weiterentwickeln. Du wirst wahrscheinlich nicht direkt im teuersten Hotel der Karibik angestellt, sondern deine Grundkenntnisse zuerst in einem kleineren Hotel in der Heimat sammeln.

Doch auch das ist klar: Jedes Hotel hat eine Philosophie. Jedes Hotel hat einen Business-Plan. Jedes Hotel hat Einnahmen und Ausgaben. Jedes Hotel hat eine Infrastruktur. Jedes Hotel benötigt eine angemessene Kommunikation mit den Kunden.

Und jedes Hotel braucht Mitarbeiter, um einen angenehmen Aufenthalt und einen angemessenen Service für die Besucher zu gewähren. Auch diese Mitarbeiter müssen koordiniert werden.

Eine Menge Aufgaben, die zum Beispiel du übernehmen könntest.

 

Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

Dieser doch recht neue Beruf wird meist in einer Agentur bzw. in einem Reisebüro ausgeübt. Unter anderem vermittelst du als Insider mit Ortskenntnissen attraktive Hotels und Ferienwohnungen in beliebten Urlaubsregionen.

Neben den “typischen” Aufgaben eines Kaufmanns/einer Kauffrau wie zum Beispiel der internen betrieblichen Organisation, der Bearbeitung von Angeboten, Aufträgen und Rechnungen sowie Aufgaben des betrieblichen Rechnungswesens bist du beispielsweise für die Erstellung von Freizeitkonzepten und Tourismusangeboten zuständig.

Weiterführender Link: http://www.tourismus-studieren.de/

 

Eventmanager

Wo gefeiert wird, ist Spaß. Wo Spaß ist, wird gefeiert. Doch irgendwer muss diese Veranstaltungen organisieren. Jedes Konzert, jede öffentliche Veranstaltung und jede private Party muss organisiert werden.

Insbesondere bei privaten Partys machen es die meisten Gastgeber lieber “selber”, um Kosten zu sparen. Bei größerer Besucherzahl geht häufig doch etwas schief und die Party wird von der Polizei frühzeitig beendet. Dann ist der Spaß vorbei.

Ja, dieser Eventmanager könntest du sein.

Jetzt noch ein Tipp von mir: Biete deine ersten Partyorganisationen gratis an, um dir ein aussagekräftiges Portfolio sowie eine sehenswerte Reputation aufzubauen. Die Mund-zu-Mund-Propaganda wird dir bei guter Leistung genügend weitere Kunden einbringen, bei denen du nach und nach deine Gage erhöhen kannst.

 

Koch/Köchin

Jetzt zum Thema Verköstigung. In Australien brauchen die Menschen etwas zu essen. Auch in Peru benötigen die Menschen etwas zu essen. Wer nichts isst, hat irgendwann Hunger. Klingt einfach, oder?

Wer keine Lust aufs Kochen hat, einfach mal was “Gutes” essen möchte und/oder das nötige Kleingeld dafür hat, geht ins Restaurant, um seinen Appetit zu stillen.

Ohne mich über gute oder schlechte Restaurants auslassen zu wollen, so kann ich mit Recht behaupten, dass die Fähigkeit des Essenzauberns nicht jedem in den Schoß gefallen ist.

Vielleicht ist diese Fähigkeit dir in den Schoß gefallen. Oder aber du hast hart an dir gearbeitet, um diese Fähigkeit zu erlernen und zu verbessern, weil dir das Kochen einfach Spaß macht. Das sind prima Voraussetzungen.Außergewöhnliche Berufe - Mojito am Meer

Denn auch oder sogar insbesondere in beliebten Urlaubsorten werden in Restaurants, in Hotels und auch auf Schiffen gute Köche gesucht. Mit einer hammermäßigen Leistung gehörst du dazu.

Achja, wenn es so weit ist, dann würde ich mich sehr über eine Einladung freuen. 😉

Alternativ zum Koch gibt es übrigens noch den/die Keller/in und den/die Cocktail-Mixer/in.

 

Skipper/in

Für viele Menschen ist das Segeln ein Traum. Doch auch für das Segeln sind Erfahrungen und Kenntnisse notwendig, die den Menschen nicht in die Wiege gelegt wurden.

Als Skipper hast du gleich mehrere Möglichkeiten. Beispielsweise kannst du als Lehrer arbeiten, der Anfänger und (Wieder-) Einsteiger bei ihren ersten Segeltörns unterrichtet. Oder du könntest zum Beispiel auch die Yachten von anderen Seglern von A nach B überführen, die gerade keine Zeit haben, um ihre Yacht selbst zu überführen. Auch dafür werden erfahrene Skipper gesucht.

Wenn du selbst ein Boot besitzt, hast du außerdem die Möglichkeit, sowohl dein Boot als auch deine Skipper-Fähigkeit zu “vermieten”. Einzelne Personen oder auch ganze Gruppen können zum Beispiel dich und dein Boot buchen, um ohne Kenntnisse – denn die bringst du ja mit – ihren Segeltörn zu genießen.

Außergewöhnliche Berufe - Skipper

 

Fotograf/in

Wenn du einen interessanten Ort besucht hast, dann heißt es noch lange nicht, dass jeder Mensch der Welt diesen Ort besucht hat. Mach ein Foto davon. Und selbst wenn doch jeder Mensch diesen Ort besucht haben sollte, dann mach trotzdem ein Foto. Und zwar aus einer Perspektive, die noch niemand gesehen hat. Mit einer Emotion, die noch niemand wahrgenommen hat. Jedes Motiv, selbst das, welches schon hunderte Male abgelichtet wurde, kannst du mit deiner einzigartigen Aufnahme einfangen und mit deinen Freunden und Verwandten teilen.

Außergewöhnliche Berufe - Fotograf
Windkrafträder im 18. Jahrhundert? Nein, ein Foto mit Filter.

Wenn dir das Fotografieren gefällt und du dich stetig verbesserst, hast du die Möglichkeit, deine Fotos bzw. deine Leistung des Fotografierens an Unternehmen und/oder Privatpersonen zu verkaufen. Denn einzigartige Fotos zur visuellen Darstellung auf Plakaten, Flyern oder im Web werden immer gesucht.

Du bist blutiger Anfänger in der Fotografie? Dann ist dieser weiterführende Link bestimmt das Richtige für dich: http://treat-of-freedom.de/tutorial-fotografie

 

Programmierer/in

Programmierer? Ja, Programmierer. Der klischeehaft “immer vor dem Computer Sitzende”. Doch wer sagt, dass ein Programmierer 24/7 im dunklen Keller sitzt und mit einem auf dem Bauch liegenden Vorrat an Chips-Krümeln seine Arbeit verrichtet?

Informatiker und Programmierer sind zugegebenermaßen eine Spezies für sich. Doch klischeehaftes Denken tut einer Vielzahl in der Regel Unrecht. Meist deswegen, weil der kleinere, aber trotzdem auffälligere Anteil das mediale Interesse erweckt.

Da wäre der fettleibige Programmierer strotzend vor Monitorbräune und dem besagtem Chips-Vorrat im dunklen Keller. Zeitgleich ist da ein braungebrannter Sunnyboy mit Waschbrettbauch, der seine Programmierarbeit direkt am Strand verrichtet. Außergewöhnliche Berufe - Programmierer am StrandBeide können dieselbe Arbeit machen. Beide mit äquivalenter Qualität ihrer Arbeit.

Der Kunde bekommt davon meist nichts mit. Und wenn doch, ist dies in der Regel nicht schlimm. Eine zufriedenstellende Umgebung sorgt für ein zufriedenstellendes Gemüt und somit für kreatives Denken mit hochwertigen Ergebnissen. Der Kunde möchte die hochwertigen Ergebnisse, die du lieferst. Egal, ob sie aus dem Keller kommen oder vom Strand.

 

Beratungsdienstleister

Der Dienstleistungssektor vergrößert sich Tag für Tag. Darüber hinaus ist es mithilfe der heutigen Kommunikationsmöglichkeiten keine größere Hürde, die angebotenen Beratungen quer durch die Welt durchzuführen.

Du betreust ein Unternehmen, bei welchem du jederzeit abrufbereit zur Verfügung stehen musst? Das geht überall, wo Telefon und/oder Internet zur Verfügung stehen. Nicht nur in Deutschland und erst recht nicht in den eigenen vier Wänden.

Mithilfe des Internets und des benötigten Know-hows kannst du zumindest theoretisch von überall auf der Welt mit deinen Kunden in Kontakt treten. Ich schreibe bewusst “theoretisch”. Die Praxis sieht häufig anders aus. Entweder mindert das Internet in vielen Regionen die Zuverlässigkeit oder die Atmosphäre erlaubt das konzentrierte Arbeiten eher weniger.

Aber:
Die Möglichkeiten sind vorhanden. Es liegt an dir, wie du sie nutzt!

 

Mach dein eigenes Ding!

Du hast eine völlig andere Idee? Du hast eine eigene Vision? Lass sie real werden!

Interessante Ideen mit durchdachten Konzepten werden tagtäglich gesucht. Überall auf der Welt gibt es größere und kleinere Probleme, für die Lösungen gefunden werden können. Manche Probleme sind offensichtlich, manche eher versteckt. Manche Probleme werden heiß diskutiert, manche lieber verschwiegen, weil sich niemand traut, darüber zu sprechen.

Wenn du eine Idee hast, um Probleme zu lösen, dann kannst du mit dieser Idee auch Geld verdienen. Sei es auf einer luxuriösen Ebene, auf einer Ebene tiefster Armut oder eine Idee, um beispielsweise die Lustlosigkeit zur sportlichen Aktivität zu überwinden.

Probleme gibt es überall. Mit den Lösungen von diesen Problemen kannst du Geld verdienen.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen und sogar weiterhelfen können? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.