Urlaub mal anders

Hast du schonmal darüber nachgedacht, nicht einfach irgendein Hotel im nächsten Reisebüro zu buchen, sondern die sieben Sachen zu packen, in das gewünschte Land zu fliegen und dann mit nichts als dem Rucksack auf dem Rücken, das Land und seine Facetten zu erkunden?

Der typische Club-Urlaub sieht so aus: Frühstück zwischen 7:00 und 10:00 Uhr. Danach zum Pool oder an den Strand. Dazwischen Mittag- und Abendessen. Zwei Wochen lang. Und doch nichts vom Land gesehen. Die fremde Kultur nicht mal ansatzweise kennengelernt.

Laaaangweilig.

An den ersten Tagen ist das natürlich total super. Selbstverständlich ist es das. Zu Hause ist schließlich das Meer nicht gleich vor der Haustür. Aber es lässt sich so viel mehr entdecken in dieser Welt. Viel mehr als 14 Tage nur die Entscheidung zu treffen, ab Pool oder Strand.

Lass es dir nur kurz durch den Kopf gehen.

Ist das für dich wirklich Urlaub? Sind das für dich wirklich die Tage, an denen du nicht arbeiten musst und einfach mal runterkommen kannst? Ist es wirklich das, wofür du tausende Euros ausgeben möchtest? Reicht es dir wirklich schon aus, wenn du sagen kannst, dass du dich in deinem Urlaub gut erholt hast? Oder wolltest du schon immer mal mehr von dem Land sehen, welches zu bereist? Vielleicht auch mal eine etwas längere Zeit?

Schon mal etwas von Backpacking gehört?

 

Die entscheidenden Vorteile als Backpacker:

Du bist nicht an einem Ort gebunden

Beim “typischen Standard-Urlaub” hast du dir wahrscheinlich ein Hotel oder einen Ort ausgesucht, an dem du deine Urlaubszeit verbringen möchtest. Mit dem Fahrrad oder mit dem Mietwagen hast du zwar die Möglichkeit, diesen Ort für Tagesausflüge zu verlassen, aber am Ende des Tages wirst du wieder zurückkehren. Als Backpacker ist das in der Regel nicht der Fall.

 

Du kannst selbst entscheiden wie lange du an einem Ort bleiben oder weiterziehen möchtest

Du bist dein eigener Herr. Niemand kann dir bestimmen oder vorschreiben was du zu tun oder zu lassen hast. Du kannst frei und unabhängig genau das machen, was du machen möchtest. Wenn dir ein Ort gefällt, dann kannst du eine zeitlang dort bleiben. Wenn du genug hast, dann kannst du weiterziehen.

 

Du kannst die Dauer deiner Reise selbst bestimmen

Sieben Tage, zehn Tage, vierzehn Tage. Das sind in etwa die Standard-Zeiten eines Urlaubs. Zumindest dann, wenn du im Vorfeld deinen Urlaub in einem Club-Hotel buchst. Aber wer sagt, dass du deinen Urlaub schon nach zwei Wochen beenden musst? Bleib doch statt zwei Wochen lieber einen Monat auf Reisen. Oder zwei Monate. Oder ein Jahr. Oder für immer. Du entscheidest.

 

Du siehst mehr von der Stadt und vom Land als nur die Hotelanlage

Eine Hotelanlage ist extra für Touristen konzipiert. Selbst in ärmeren Regionen ist alles bunt und kostspielig aufbereitet. Doch dieser Eindruck spiegelt häufig nicht den Zustand bzw. die Situation des Landes wieder. Außerhalb der Hotelanlagen erkennst du das wahre Gesicht eines Landes.

 

Du hast die Möglichkeit, die fremde Kultur kennenzulernen

Innerhalb einer Hotelanlage wirst du eher mit anderen deutschen Touristen sprechen. Einheimische wirst du dort nur in Form von Angestellten finden. Als Backpacker ist das anders. In einem fremden Land wirst du dich mit den Einheimischen, Touristen aus anderen Ländern und anderen Backpackern unterhalten. So nimmst du das Land viel intensiver wahr und lernst so auch ganz automatisch die fremde Kultur kennen. Und das sind tolle Erfahrungen.

 

Dein Urlaub ist günstiger

Gerade bei den typischen Club-Urlauben sind die Kosten für das Hotel oder die Hotelanlage relativ hoch. Doch streng genommen brauchst du das Hotelzimmer nur zum Schlafen. Einen Fernseher, eine Minibar oder der Zimmerservice sind zusätzlicher Luxus. Wenn du einmal genau darüber nachdenkst, ob du jeglichen Luxus in deinem Urlaub wirklich brauchst, dann wird dir auffallen, dass du viel Geld bei deiner Reiseplanung einsparen kannst. Viel Geld, welches du statt für teure Hotelanlagen lieber für eine weitere Reise nutzen kannst, um noch mehr von der Welt zu sehen. Oder auch, um einen Urlaub finanziell zu stemmen, den du sonst nicht für möglich gehalten hast.

 

weltweit kostenlos Geld abheben

 

2 Comments Urlaub mal anders

  1. Steffen 26. Juni 2014 at 3:38

    Coole Idee. Kannte ich noch nicht.
    Das Backpacking muss ich echt mal ausprobieren.

    Reply
    1. Tobi 27. Juli 2014 at 18:13

      Ja, auf jeden Fall.

      Einfach mal ausprobieren. Dafür musst du nichtmal weit ins Ausland reisen.

      Du wirst sensationelle Erfahrungen sammeln. Viel Spaß dabei!! 🙂

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.