Feldflasche, Feldflaschenbecher und Tasche - Eine tolle Kombination

Feldflaschenbecher, Trinkflasche und Tasche – eine tolle Kombination

Trinkwasseraufbereitung - Die Krankheitserreger (Introbild)

Trinkwasseraufbereitung Teil 1: Die Theorie (Krankheitserreger)

6. Mai 2014 Comments (8) Outdoor-Tipps, Produkttest

Bear Grylls Ultimate Pro Knife

Produkttest - Bear Grylls Ultimate Pro Knife

Du suchst ein gutes und stabiles Outdoormesser für deine Bushcraft-Aktivitäten? Dann schau dir dieses Messer genau an.

Wenn du noch keine Erfahrung mit Outdoor- oder Survival-Messern hast, dann schau dir zuerst diesen Beitrag über Outdoormesser an.

Das Ultimate Pro Survival Messer ist von der Firma Gerber, einem Messerhersteller spezialisiert auf den Outdoor-Bereich. Konzeptionell hat sich hier im Vergleich zur Vorgängerversion einiges getan.

Mit einer Klingenstärke von 5mm gilt das Full-Tang-Edelstahlmesser als äußerst robust und stabil. Auch das sogenannte Batoning – dem Spalten von Holzscheiten – ist mit diesem Messer kein Problem. Obwohl ein Messer das Batoning nicht unbedingt gewährleisten muss, finde ich dieses Feature doch sehr nützlich. Es ist außerdem ein sehr beruhigendes Gefühl, wenn man weiß, dass man sich jederzeit auf die Stabilität seines Messers verlassen kann.

Die glatte Klinge ist bereits mit der Lieferung ausreichend geschärft. Ein Nachschleifen ist bis zu einem gewissen Maß mit einem im Holster integrierten Messerschleifer möglich. Dieser Schleifer/Sharpener ist natürlich nicht so effektiv wie ein Schleifstein, aber dafür auch für einen Anfänger leicht zu bedienen. Neben dem Sharpener ist außerdem ein Feuerstahl und eine Notpfeife vorhanden. Das Ende des Full-Tang-Messers lässt sich als Hammer benutzen.

Ich persönlich finde auch das Design sehr ansprechend. Mit den dezenten Orange-Tönen fällt das Messer auch bei laubbedecktem Waldboden sehr schnell auf. Sollte es vorkommen, dass du bei der Arbeit das Messer mal verlegen solltest, lässt es sich durch diese Farbgebung leicht wiederfinden.

Durch die Vielfalt an Features ist der stolze Preis zum Großteil gerechtfertigt. Alle Features, das Holster sowie das Messer selbst sind sauber verarbeitet. Schon beim Auspacken des Messers wirst du die Hochwertigkeit dieses Produkts spüren können. Bist du gewillt, alle Produkte, die bei diesem Messer zusammengefasst wurden, in dieser Qualität einzeln zu kaufen, kommst du im Preisvergleich auf einen ähnlichen Betrag.

Alles in Allem ein super Outdoormesser. Von mir eine Kaufempfehlung.

Interesse? Hier direkt kaufen.

Bear Grylls Ultimate Pro - Gesamtübersicht Bear Grylls Ultimate Pro - Feuerstahl Bear Grylls Ultimate Pro - Feuerstahl und Pfeife Bear Grylls Ultimate Pro - Batoning 03 Bear Grylls Ultimate Pro Bear Grylls Ultimate Pro - Batoning 02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8 Responses to Bear Grylls Ultimate Pro Knife

  1. Max sagt:

    Sehr schöne Bilder zum Bear Grylls Ultimate PRO!

    Ich werde sie mal von meinem Blog auf diesen Beitrag verlinken.

    • Tobi sagt:

      Hallo Max,
      vielen Dank für deinen Kommentar und es freut mich, dass dir die Bilder gefallen.
      Mir persönlich war dabei wichtig, dass die Robustheit – zum Beispiel beim Batoning – auf den Fotos rüberkommt. Ich glaube das kann man ganz gut erkennen. 😉

      Liebe Grüße,
      Tobi

  2. Max sagt:

    Auf jeden Fall!

    Wie sieht es mit der Beschichtung aus? Kann man schon Ermüdungserscheinungen (Kratzer, Verfärbungen) feststellen?

    Gruß,
    Max

    • Tobi sagt:

      Hi Max,
      das ist eine sehr gute Frage und sicher auch für die anderen Leser wichtig. Ich habe diesbezüglich vor einigen Minuten eine Nahaufnahme von der Klinge gemacht.

      Kurz zu den Eckdaten:
      Ich habe das Bear Grylls Ultimate Pro Ende März gekauft. Das Messer ist nun also schon gute 8 Monate mein treuer Begleiter.

      Die Klinge ist weiterhin glatt – ohne Verbeulungen oder Einrissen. Regelmäßiges Nachschleifen ist natürlich selbstverständlich, um weiterhin eine scharfe Klinge zu gewährleisten.
      Die Schutzbeschichtung allerdings hat schon einiges abbekommen. Da ich das Messer beim Batoning doch recht ordentlich rannehme, wundert mich das aber gar nicht. Ganz im Gegenteil: Nur ein einziger größerer Kratzer ist durch die Schutzschicht hindurch im Stahl zu erkennen, ansonsten ist lediglich die schwarze Schutzbeschichtung an mehreren Stellen leicht abgeschabt. Diese Abschürfungen sind aber durch die Benutzung völlig normal.

      Dementsprechend kann ich auch nach 8 Monaten Benutzung weiterhin eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

      • Tobi sagt:

        Kleiner Nachtrag: Der kleine Zündstahl, der sich als zusätzliches Tool im Holster gefindet, ist mir unterwegs abgebrochen. Zu dem Zeitpunkt war er zwar noch nicht komplett, aber doch recht abgenutzt. Der kleine (und dünne) Zündstahl ist demnach nicht ganz so langlebig wie das Messer.

        Einen Ersatzzündstahl habe ich mir dann bei Light my Fire besorgt: siehe meine Packliste.

  3. Markus sagt:

    Einzig die Farbe des Gerbers gefällt mir nicht. Ansonsten ein robustes Outdoorwerkzeug.

    Anbei, tolle Seite mit schönen Bildern und Sprüchen.

    • Tobi sagt:

      Eine orangene Farbe beim Messer ist selbstverständlich nicht jedermanns Geschmack.
      Es muss aber auch nicht immer schwarz sein. 😉

      Vielen Dank auch für dein Feedback!

  4. Mario sagt:

    Hallo Tobi,

    Wollte mal nachfragen ob du das Messer noch besitzt und wie es sich im Langzeittest schlägt?

    Lg Mario

Schreibe einen Kommentar zu Max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.